Bilder des Gebäudes

Karten-Vorbestellungen unter: Telefon 07225/1720
Aus organisatorischen Gründen können wir keine Sitzplätze reservieren.

Es ist nicht möglich Karten per Email zu bestellen – da wir nicht garantieren können die Mail
rechtzeitig zu berücksichtigen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

   KINOPROGRAMM vom 19.9. bis 25.9.2019
 
Genre Filmtitel

Donnerstag
19.9.

Freitag
20.9.

Samstag 21.9.
Sonntag 22.9.
Montag 23.9.
Dienstag 24.9.

Mittwoch 25.9.

FSK

Komödie
Information zum Film

Und wer nimmt den Hund?

19.45
   
19.45
      ab
6J.

Komödie
Information zum Film

Leberkäsjunkie

19.45
       
19.45
  ab
12J.

Drama
Information zum Film

Bohemian Rhapsody

 
19.45
          ab
6J.

Drama
Information zum Film

Once Upon A Time ...
In Hollywood

 
19.45
19.45
        ab
16J.

Drama
Information zum Film

Gloria - Das Leben
wartet nicht

   
19.45
19.45
   
19.45
ab
0J.

Kinderfilm
Information zum Film

Benjamin Blümchen

   
17.00
17.00
      ab
6J.

Doku
Information zum Film

Über Grenzen

   
17.00
 
19.45
    ab
12J.

Doku
Information zum Film

Campus Galli:
Bauen wie im Mittelalter

     
17.00
      ab
0J.

Komödie
Information zum Film

Fisherman's Friends

       
19.45
    ab
0J.

Drama
Information zum Film

Leid und Herrlichkeit

         
19.45
  ab
6J.

Komödie
Information zum Film

Das Zweite Leben
des Monsieur Alain

           
19.45
ab
12J.

Alle Angaben ohne Gewähr

FILMINHALTE + VORSCHAU
Filme sind zum Teil nur in Planung, dass diese dann wirklich in unserem Programm gezeigt werden, können wir nicht garantieren. Es hängt immer von der Nachfrage zu den einzelnen Filme ab.

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Gloria - Das Leben wartet nicht
Eigentlich ist Gloria (Julianne Moore) ganz zufrieden mit ihrem Leben: Sie ist Mutter zweier erwachsener Kinder, temperamentvoll, geschieden und nur hin und wieder etwas einsam. Ihre Tage verbringt sie mit einem langweiligen Bürojob, ihre Nächte frei und ungezwungen auf der Tanzfläche von Single-Partys in den Clubs von Los Angeles. In einer dieser Nächte trifft sie Arnold (John Turturro) – genau wie Gloria geschieden und Single. Was wie eine abenteuerliche Bilderbuch-Romanze voller Erotik und Schmetterlingen im Bauch beginnt, muss sich schon bald wichtigen Themen des Lebens wie Familie, Beziehungsfähigkeit und Verbindlichkeit stellen. Ist Gloria bereit für eine neue Liebe, trotz des emotionalen „Gepäcks“, das ein neuer Partner mit in die Beziehung bringt? Oder hält das Leben vielleicht doch noch weitere Überraschungen für sie parat? Mit „GLORIA – Das Leben wartet nicht“ schrieb und produzierte Regisseur Sebastián Lelio das US-Remake seines eigenen gleichnamigen chilenischen Films, für den Paulina García bei der Berlinale 2013 mit dem Silbernen Bären als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet wurde.

Gloria - Das Leben wartet nicht

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Campus Galli: Bauen wie im Mittelalter
Im oberschwäbischen Meßkirch wird mit dem berühmten Sankt Galler Klosterplan die älteste noch erhaltene Architekturzeichnung des Abendlandes Wirklichkeit: rund drei Dutzend Männer und Frauen bauen auf einem entlegenen Waldgelände mit den Mitteln und Methoden des 9. Jahrhunderts eine ganze Klosterstadt; mit Wohnhäusern, Werkstätten und dem eigentlichen Kloster, zu dem auch eine mächtige, rund 70 Meter lange Abteikirche gehört. Eine gewaltige Herausforderung, denn wer weiß denn noch wie man so etwas macht? Damit ist das Projekt ein handwerkliches, archäologisches und auch ein menschliches Abenteuer. Die Handwerker gießen Glocken, tragen hundert Kilo schwere Steinplatten ins Innere, hauen Balken mit Äxten und verzieren den Chorschranke in detailversessener Kleinarbeit – alles per Hand. Die Tätigkeiten sind mühsam, dennoch wirken die Angestellten nie überfordert oder gestresst, im Gegenteil: die Arbeit inmitten der Natur, abseits vom Alltagsstress und ganz ohne Smartphones, scheint zufriedenstellend und vollends erfüllend zu sein. Seit mehr als drei Jahren begleitet Filmemacher Reinhard Kungel das ambitionierte Bauvorhaben, dessen Ende noch lange nicht erreicht ist. Schätzungen zufolge wird sich die Gesamtbauzeit des Komplexes auf rund 40 Jahre belaufen.

Campus Galli: Bauen wie im Mittelalter

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

Über Grenzen
In ihrem Dokumentarfilm befassen sich die Filmemacher Johannes Meier und Paul Hartmann mit einer ganz besonderen Frau. Die 64-jährige Margot sitzt zum ersten Mal auf einem Motorrad und hat sich gleich eine lange Reise vorgenommen. Zentralasien soll es sein. Margot fährt einfach los: Vom ihrem kleinen Dorf in Nordhessen aus 117 Tage und 18.046 km lang mit der 125er Reiseenduro durch Zentralasien. Sie überquert nicht nur die Grenzen von 18 Ländern, sondern auch die zwischen Menschen von fremder Sprache und Kultur - und vor allem ihre eigenen: Ganz allein als ältere Frau unterwegs auf einem kleinen Motorrad, über die Wolga und das Pamir-Gebirge, durch Tadschikistan und den Iran… Margots Reise wurde begleitet von den Dokumentarfilmern Johannes Meier (Kassel) und Paul Hartmann (Eschwege). In Kirgisistan, Tadschikistan und dem Iran fingen sie die Höhepunkte der Reise mit ihren härtesten Herausforderungen, schönsten Landschaften und dramatischsten Wendepunkten in atemberaubenden Filmsequenzen ein. Auf den übrigen Wegstrecken filmte die Protagonistin selbst. "Über Grenzen" ist ein mitreißend-authentischer Reisefilm, der nicht nur durch außergewöhnliche Landschaftsaufnahmen von den entlegensten Winkeln Asiens, sondern vor allem durch die Nähe zur Reisenden selbst und ihr ehrliches Erleben berührt.

Über Grenzen

im Programm

FSK: 16 J.

Länge: 162 min.

Information zum Film

Once Upon A Time ... In Hollywood
Quentin Tarantinos ONCE UPON A TIME… IN HOLLYWOOD spielt im Los Angeles von 1969, zu einer Zeit, als alles im Umbruch ist. Auch TV-Star Rick Dalton (LEONARDO DICAPRIO) und sein langjähriges Stunt-Double Cliff Booth (BRAD PITT) müssen sich in einer Branche zurechtfinden, die sie kaum mehr wiedererkennen.
Der neunte Film von Kultregisseur und Drehbuchautor Quentin Tarantino wartet mit einer großen Ensemble-Besetzung und zahlreichen Erzählsträngen auf und huldigt den letzten Momenten von Hollywoods goldenem Zeitalter.

Once Upon A Time ... In Hollywood

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Das Zweite Leben des Monsieur Alain
Basierend auf der Autobiografie eines französischen Konzernmanagers serviert Hervé Mimran eine Komödie, die sich als Zwischending aus Sprachspielereien Marke „Willkommen bei den Sch’tis“ und Ansätzen von „Ziemlich beste Freunde“ erweist. Fabrice Luccini als verbissener Karrieretyp ist darin ideal besetzt. Inhalt: Alain ist ein Manager wie aus dem Bilderbuch: Immer auf der Arbeits-Überholspur und am Rande der körperlichen Belastbarkeit bleiben Familie und Freunde außen vor. Doch eines Tages reißt ein Schlaganfall samt Sprach- und Gedächtnisstörungen Alain aus seinem Workaholic-Wahnsinn. Mit Hilfe der jungen Logopädin Jeanne lernt er wieder sprechen und trainiert sein Gedächtnis. Die beiden freunden sich sogar an. Alain versucht mit Geduld und Ausdauer sein Leben in Griff zu bekommen und auch seiner Tochter endlich wieder ein zugewandter Vater zu sein. Dabei eröffnet sich für beide ein ganz neuer Blick auf das Leben und ein gemeinsamer Weg.

Das Zweite Leben des Monsieur Alain

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Leid und Herrlichkeit
Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das große Kino und die Geschichten, die es erzählt. Aufgewachsen im Valencia der 60er Jahre, aufgezogen von seiner liebevollen Mutter (Penélope Cruz), die sich ein besseres Leben für ihn wünscht, zieht es ihn in den 80er Jahren nach Madrid. Dort trifft er auf Federico (Leonardo Sbaraglia), eine Begegnung, die sein Leben von Grund auf verändern wird. Gezeichnet von seinem exessiven Leben blickt Salvador jetzt auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde. Durch die Reise in seine Vergangenheit und die Notwendigkeit diese zu erzählen, findet Salvador den Weg in ein neues Leben….

Mit LEID UND HERRLICHKEIT (OT: Dolor y Gloria) gelingt Regisseur Pedro Almodóvar ein faszinierendes Vexierspiel zwischen Fiktion und autobiographischer Wahrheit. Über drei Epochen fächert er das schillernde Leben von Salvador Mallo auf, einem berühmten Filmregisseur, der sich unerwartet am Ende seiner Laufbahn wiederfindet. Superstar Antonio Banderas („Die Haut, in der ich wohne“) spielt diesen einst vor Lebenslust und Kreativität sprühenden Mann mit glühender Intensität. Penélope Cruz („Vicky Cristina Barcelona“, „Volver“) glänzt in der Rolle von Jacinta, Mallos Mutter. Die Musik stammt von dem preisgekrönten Filmkomponisten Alberto Iglesias („Volver“, „Dame, König, As, Spion“), der seit über zwanzig Jahren erfolgreich mit Almodóvar zusammenarbeitet. Auch mit dem Kameramann José Luis Alcaine („Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs“) verbindet ihn eine jahrelange künstlerische Freundschaft. Ein großer Film von einem großen Regisseur.

Preise
2019 Cannes Int. Filmfestspiele – Bester Hauptdarsteller (Antonio Banderas)
2019 Nominiert für Cannes Int. Filmfestspiele – Goldene Palme (Pedro Almodóvar)

Leid und Herrlichkeit

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Benjamin Blümchen
Im ersten Realspielfilm von Benjamin Blümchen soll die Heimat des sprechenden Elefanten, der Neustädter Zoo, modernisiert werden, doch nicht alle Beteiligten verfolgen damit das gleiche Ziel. Benjamin Blümchen ist der bekannteste Elefant von Neustadt, wenn nicht sogar in ganz Deutschland, und der beste Freund des kleinen Otto (Manuel Santos Gelke). Der Junge ist Feuer und Flamme, seine Sommerferien bei dem sprechenden Dickhäuter im Zoo zu verbringen, auch wenn Zoodirektor Herr Tierlieb (Friedrich von Thun) nicht ganz Unrecht hat: Die Heimat für Tiere aus der ganzen Welt hätte dringend ein paar Reparaturen nötig. Deshalb wird, unter Mithilfe von Tierpfleger Karl (Tim Oliver Schultz), eine Tombola organisiert, über die auch die rasende Reporterin Karla Kolumna (Liane Forestieri) berichtet. Der Bürgermeister von Neustadt (Uwe Ochsenknecht) hat allerdings noch viel höherfliegende Pläne: Der Zoo soll viel moderner und damit zum Aushängeschild der Stadt werden. Um dieses ambitionierte Projekt umzusetzen, hat er sogar schon jemanden gefunden: Zora Zack (Heike Makatsch). Die Werbefachfrau macht Zuckerstückchenliebhaber Benjamin Blümchen sogleich zum Maskottchen ihrer Kampagne und lässt die Bauarbeiten beginnen. Doch in Wahrheit hat sie ganz eigene, hinterhältige Pläne für den Zoo.

benjamin_bluemchen

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Und wer nimmt den Hund?
Der Klassiker: Georg (Ulrich Tukur) verpasst seiner Ehe mit Doris (Martina Gedeck) den Todesstoß, als er eine Affäre mit seiner Doktorandin Laura (Lucie Heinze) beginnt. Bis dahin galten Doris und Georg als Abziehbild eines glücklichen Paars der Hamburger Mittelschicht. Nun stehen sie – nach mehr als einem Vierteljahrhundert Ehe – mit zwei Kindern, Haus und Hund vor dem Scherbenhaufen ihrer Beziehung. Aber man will ja nicht nur toben, man will auch etwas verstehen. So spricht die Vernunft. Also entschließen sich die beiden – ganz zivilisiert – zu einer Trennungstherapie. Rosenkrieg light? Weit gefehlt! Denn schon bald übernimmt in diesem Minenfeld von Verletzlichkeiten das Herz die Regie.

Und wer nimmt den Hund?

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Fisherman’s Friend
Das Junggesellen-Wochenende im idyllischen Cornwall ist ein Reinfall: absolut nichts los hier. Musikmanager Danny und seine Kollegen aus London fallen in dem beschaulichen Fischerdorf Port Isaac peinlich auf – erst recht, als die ach so coolen Großstädter beim Stand-up-Paddling aus dem Meer gezogen werden müssen. Die freiwilligen Seenotretter um Fischer Jim sehen Danny und seine Jungs überraschend schnell wieder: Die kauzigen Seemänner treten als Chor Fisherman's Friends am Hafen auf und schmettern Shantys. Prompt wird Danny beauftragt, die Hobbysänger unter Vertrag zu nehmen. Dummerweise ist ihm nicht klar, dass seine neue Mission bloß ein Scherz ist…
Dieser herzerwärmende, humorvolle Feelgood-Film beruht auf einer wahren Begebenheit und verspricht tolle Unterhaltung in der schönen Kulisse von Irlands Küste.

Fishermans Friends

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

LEBERKÄSJUNKIE
Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer (Sebastian Bezzel) mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex- Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

Leberkaesjunkie

evtl. Wiederholung

FSK: 0 J.

Information zum Film

Yesterday
Eine Welt ohne die Beatles – eigentlich unvorstellbar! Doch der Regiestar Danny Boyle („Slumdog Millionaire“) und sein Drehbuchautor Richard Curtis („Notting Hill + Tatsächlich … Liebe“) nehmen genau dieses Thema und wirbeln es gründlich durcheinander. Das Ergebnis ist ein bezaubernder und absolut hit-verdächtiger Musikfilm in bester britischer Komödientradition.
Inhalt: Jack (Himesh Patel) ist zwar ein leidenschaftlicher Musiker, doch kann sich gerade mit Mühe und Not über Wasser halten, denn erfolgreich ist er mit seiner Musik nicht. Aus seinem kleinen verschlafenen Heimatdorf an der englischen Küste hat er es noch nie in die weite Welt geschafft. Doch eine Person glaubt nach wie vor an Jack: Seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) hält unerschütterlich an Jacks Talent fest. Bis ihm eines Tages ein Wunder geschieht. Nach einem mysteriösen weltweiten Stromausfall wird Jack von einem Bus angefahren. Nachdem er wieder zu Bewusstsein kommt, wirkt eigentlich alles so wie immer. Doch dann stellt Jack fest, dass sich plötzlich niemand außer ihm mehr an die Musik der Beatles erinnern kann. Jack nutzt diese Situation und verkauft die Welthits als seine eigenen Kompositionen. In kürzester Zeit wird er zur weltweiten Sensation und zu einem Mega-Popstar, dem die Herzen reihenweise zufliegen und der mit Ed Sheeran auf Tournee geht. Allerdings stellt sein neu gewonnener Ruhm die Beziehungen zu seinen Freunden und seiner Familie auf eine harte Probe.

Yesterday

evtl. Wiederholung

FSK: 6 J.

Information zum Film

Bohemian Rhapsody
Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen.

BohemianRhaypsody

evtl. Wiederholung

FSK: 0 J.

Information zum Film

Der Klavierspieler vom Gare du Nord
ist eine so brillante wie elektrisierende Geschichte über die vereinende Kraft der Musik und die große Chance, die im gegenseitigen Vertrauen liegt. Regisseur Ludovic Bernard versammelt in seinem mitreißenden Film große Stars wie Lambert Wilson und Kristin Scott Thomas und stellt sie an die Seite eines umwerfenden jungen Talents, Jules Benchetrit. Ein Film voller Atmosphäre und Energie, der uns von der ersten Minute an in Bann zieht.
Inhalt: Die Musik ist das große Geheimnis des 20-jährigen Mathieu Malinski (Jules Benchetrit). Es ist ein Thema, über das er nicht wagt, in seinem Vorort zu sprechen. Denn hier hängt das große Musik-Talent lieber einfach nur mit seinen Kumpels ab und vergeudet seine Zeit. Manchmal sitzt er an einem öffentlichen Klavier in Paris und zieht sich dort zurück und spielt nur für sich. Mit Pierre Geitner (Lambert Wilson) ist einer im Publikum, der Mathieus Talent bemerkt und ihn gerne fördern möchte. Das ist leichter gesagt als getan, denn Mathieu hat schon zu oft Enttäuschungen erlebt, um sein Glück endlich annehmen zu können, also weist er Pierre ab. Eines Tages begeht Mathieu mit seiner Gruppe einen Einbruch, was alle direkt hinter Gittern bringt. Der Direktor des nationalen Konservatoriums für Musik in Paris, kein geringerer als Pierre Geitner, hat Sozialstunden in seiner Institution zu vergeben. Kurzerhand wird die übrige Haftstrafe in Sozialstunden umgewandelt und Pierre meldet Mathieu zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an.

Klavierspieler

evtl. Wiederholung

FSK: 12 J.

Information zum Film

Rocketman
Es ist schwer zu glauben, aber ROCKETMAN ist der erste Film über das wechselhafte Leben und die Karriere des britischen Popmusikers. Kongenial übernimmt Taron Egerton die Rolle des jungen Elton, der als Ausnahmetalent an der Royal Academy of Music begann und sich zur weltbekannten Musik-Ikone hocharbeitete.

„Du wirst niemals wirklich geliebt werden", bekommt Elton John von seiner Mutter zu hören, als er ihr endlich gesteht, dass er schwul ist. Die Suche nach Liebe ist der rote Faden, der sich durch einen sehr lose biographischen Film zieht, der vor allem eines will: Den Mensch, Musiker und Entertainer Elton John feiern. Gegen den Willen seines Vaters und geplagt von Selbstzweifel, verfolgt der junge Musiker den Traum von einer Musikkarriere, bis er schließlich zur Inspiration für Millionen wird.

Alle Songs im Film werden von den Schauspielern gesungen und nahtlos in das fantastische Rock-’n’-Roll-Biopic eingebunden. Elton John, dessen wildes, in jeder Hinsicht exzessives Leben Dexter Fletcher in „Rocketman“ als grell-buntes Musical inszeniert. Weniger Biographie als Collage von Momenten, Songs und Impressionen, unterhaltsam und manchmal auch mitreißend.

Rocketman

Besonders wertvoll

evtl. Wiederholung

FSK: 0 J.

Information zum Film

Kroos
Eindrucksvolle Doku über den sympathischen Ausnahme-Fußballer und Nationalspieler Toni Kroos.
Während er beim Spiel als Star der Mannschaft glänzt, ist er abseits des Platzes eher zurückhaltend. Angefangen hat für Toni Kroos alles an der mecklenburgischen Ostseeküste in Greifswald, wo er von 1997 bis 2002 beim Greifswalder SC unter seinem Vater, der dort als Jugendtrainer arbeitete, das Fußballspielen lernte. Nach dem Umzug der Familie folgt eine Station bei Hansa Rostock, ehe der FC Bayern München sein Interesse bekundete, wo er ab 2007 unter Vertrag stand. Doch nach dem Sieg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 änderte sich Toni Kroos' Leben schlagartig. Der sonst so schüchterne und zurückhaltende Spieler war auf einmal beim größten Fußballverein der Welt verpflichtet. Mit Real Madrid gewann er viermal die UEFA-Champions League, was vorher noch keinem Deutschen gelang. Doch neben den aufgezählten Höhen gibt es im Sport auch Niederlagen zu verkraften. Regisseur Manfred Oldenburg hat den Fußballer für seinen Dokumentarfilm beim Training, bei Spielen, aber auch in dessen Privatleben begleitet und zeichnet Toni Kroos' Werdegang von Greifswald bis nach Madrid nach.

Kross

evtl. Wiederholung

FSK: 6 J.

Information zum Film

Der König der Löwen
In den vergangenen Jahren hat Disney mit Neuverfilmungen alter Klassiker den Zeichentrick-Charme durch moderne CGI-Inszenierungen ersetzt — mit sensationellem Erfolg. Im Jahr 2019 kommt mit die Neuverfilmung eines der größten aller Disney-Filme: „Der König der Löwen“ von 1994.

Inhalt: Der König der Löwen, Mufasa, ist überglücklich, als die Löwin Sarabi einen Sohn zur Welt bringt: Simba. Seinem Onkel Scar ist der junge Thronfolger allerdings ein Dorn im Auge. Der kleine Löwe soll einst die Herrschaft über alle Tiere der Savanne innehaben und kann es, während er mit seiner Freundin Nala so einige Dummheiten anstellt, kaum erwarten, bis es so weit ist. Doch durch Scars Intrigen verstirbt Mufasa und der junge Simba gibt sich die Schuld am Tod seines Vaters. Er ergreift die Flucht und landet im Dschungel, wo er vom Erdmännchen Timon und vom Warzenschwein Pumba aufgenommen wird. Sorgenfrei reift Simba zum erwachsenen Löwen, der gar nicht daran denkt, nach Hause zurückzukehren. Doch das Schicksal hat andere Pläne.

Der König der Löwen

Alle Termine und Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Kurzfristige Änderungen vorbehalten, damit wir auf Aktuelles reagieren können. Genaue Termine können Sie aber telefonisch erfragen: 07225/1720 wir geben gerne Auskunft.
 
 
Greta und Starks
Da wir an einer ständigen Verbesserung unseres Service arbeiten, sind wir für Verbesserungsvorschläge, Wünsche und Kritik sehr dankbar. Schreiben Sie uns unter service(at)merkur-film-center.de wir freuen uns auf Ihre Mail.
 

Alle Angaben ohne Gewähr

0

© 2005 Merkur-Film-Center • Impressum&DatenschutzWebmasterKontakt

¡“