Bilder des Gebäudes

Karten-Vorbestellungen unter: Telefon 07225/1720
Aus organisatorischen Gründen können wir keine Sitzplätze reservieren.

Es ist nicht möglich Karten per Email zu bestellen – da wir nicht garantieren können die Mail
rechtzeitig zu berücksichtigen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

   KINOPROGRAMM vom 21.3.2019 bis 27.3.2019
 
Genre Filmtitel

Donnerstag
21.3.

Freitag
22.3.

Samstag 23.3.
Sonntag 24.3.
Montag 25.3.
Dienstag 26.3.

Mittwoch 27.3.

FSK

Komödie
Information zum Film

25 km/h

19.45
            ab
6J.

Action-
Komödie

Information zum Film

Sweethearts

 
19.45
          ab
12J.

Drama
Information zum Film

Green Book -
Eine besondere Freundschaft

19.45
19.45
19.45
 
19.45
19.45
  ab
6J.

Drama
Information zum Film

Bohemian Rhapsody

   
19.45
        ab
6J.

Animation
Information zum Film

Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt

   
17.00
17.00
      ab
6J.

Abenteuer
Information zum Film

Mia und der weiße Löwe

     
17.00
      ab
6J.

Drama
Information zum Film

Yuli

     
19.45
      ab
6J.

Doku
Information zum Film

Portugal - Der Wanderfilm

   
17.00
19.45
   
19.45
ab
0J.

Drama
Information zum Film

Gegen den Strom

       
19.45
    ab
6J.

Drama
Information zum Film

Der Junge muss an die frische Luft

         
19.45
  ab
6J.

Drama
Information zum Film

Astrid

           
19.45
ab
6J.

Alle Angaben ohne Gewähr

FILMINHALTE + VORSCHAU
Filme sind zum Teil nur in Planung, dass diese dann wirklich in unserem Programm gezeigt werden, können wir nicht garantieren. Es hängt immer von der Nachfrage zu den einzelnen Filme ab.
   

DER BESONDERE FILM
zum Thema Kinderförderung
In dieser Reihe präsentieren wir Ihnen:

 

Daten rechts

FSK: 0 J.

Information zum Film

Donnerstag, den 28.3. um 19.45 Uhr
Montag, den 8.4. um 19.45 Uhr

Kindheit
Ein Film über Kinder und wie sie nach ihren eigenen Regeln spielen. Eine beobachtende Dokumentation, die den Kindern im Alter von 1-7 Jahren im Aurora Kindergarten ein Jahr lang folgt, ein idyllischer Ort mitten im Wald. Es ist ein ruhiger und intimer, lebensbejahender Film. Er enthüllt eine neue Perspektive darauf, was Kinder wirklich brauchen - abseits der geltenden Norm. Wir dürfen das geheime Spiel unter Kindern ­beobachten – ein Spiel, das wir Erwachsenen nicht immer verstehen.

Kindheit

Daten rechts

FSK: 0 J.

Information zum Film

Donnerstag, den 25.4. um 19.45 Uhr
Montag, den 6.5. um 19.45 Uhr

Kinders
KINDERS ist ein berührender Film über die Macht der Musik. Er zeigt neue Wege zur Weckung jugendlicher Kreativität. Eine Offensive für eine neue Bildungspolitik.

In KINDERS begleiten wir Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Herkunft durch ihren schwierigen, verwirrenden und lustigen Alltag und lernen ihre Sichtweisen und Einstellungen kennen. Als roter Faden dient das hochkarätige, musische Ausbildungsprogramm ((superar)) von Caritas, Wiener Konzerthaus und Wiener Sängerknaben gegründet, in dem sich die Kinder von „unsichtbaren“ Außenseitern zu selbstbewussten, jungen Menschen entwickeln und lernen ihre verborgenen Potentiale durch die Kraft der Musik auszudrücken. Die Kinder merken selbst, wie sich ihr alltägliches Leben, durch die Auseinandersetzung mit dem Musiktraining sichtbar verändert.
Der Film zeigt, wie hindernisreich und dramatisch, aber auch beglückend und inspirierend der Weg ist, den die Kinder im Zuge ihrer Ausbildung zurücklegen. Auch das Leben dieser gesellschaftlich benachteiligten jungen Menschen erhält durch gemeinsames Singen und das Erlernen eines Musikinstrumentes eine völlig überraschende, lebendige und kreative Dimension. Nicht das „Funktionieren“, sondern die Entfaltung der Talente und deren Einsatz sollen im Mittelpunkt unseres Lebens stehen.

Kinders

evtl. Wiederholung

FSK: 0 J.

Information zum Film

Das Prinzip Montessori - Die Lust am Selber-Lernen

Auf den Spuren der Montessori-Pädagogik zeigt der Film in so bewegenden wie charmanten Beobachtungen, welcher Schatz sich in unseren Kindern verbergen kann und welche Fortschritte erzielt werden können, wenn sie auf eigene Faust und ohne Hilfe Erfahrungen sammeln. Als der Filmemacher Alexandre Mourot zum ersten Mal Vater wird, kommen eine ganze Menge neuer Fragen auf ihn zu. Sobald sie laufen kann, möchte seine Tochter alles entdecken und vor allem – auf eigene Faust und ohne Hilfe. Alexandre Mourot fragt sich, was treibt meine Tochter eigentlich an und wie soll ich mich dazu verhalten? Als er feststellt, wie groß die Fortschritte seiner Tochter sind, wenn er sie einfach gewähren lässt und ihre eigenen Energien respektiert, beginnt er sich für die Montessori-Pädagogik zu interessieren. Ausgerüstet mit seiner Kamera besucht er Frankreichs älteste Montessori-Schule. Und es sind die Kinder, die dem Regisseur durch ihre Entwicklung eine ganz eigene Dramaturgie vorgeben und so zu den eigentlichen Erzählern ihrer Geschichte werden.

http://www.das-prinzip-montessori.de

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

Sweethearts
Zwei wie Feuer und Wasser: Franny (Karoline Herfurth) ist beruflich wie privat völlig orientierungslos mit starker Tendenz zu Panikattacken. Dagegen ist die alleinerziehende Mutter Mel (Hannah Herzsprung) eine toughe Selbstversorgerin, die sich und ihrer Tochter mit einem Diamantenraub ein besseres Leben verschaffen möchte. Doch so gut Mels Plan auch ist - die Durchführung entwickelt sich eher suboptimal, und niemand hätte ihr je gewünscht, ausgerechnet Franny als Geisel zu nehmen. Franny treibt Mel mit ihren Panikattacken und "Deine Mutter"-Witzen in den Wahnsinn, während die toughe SEK-Leiterin Ingrid von Kaiten (Anneke Kim Sarnau) den beiden dicht auf der Spur ist. Und dann ist da noch der attraktive Polizist Harry (Frederick Lau), der nicht nur Franny total den Kopf verdreht, sondern gleich als zweite Geisel genommen wird. Das Chaos ist perfekt und bei dem Versuch sich einigermaßen schadenfrei aus der Situation zu manövrieren, entwickelt sich eine unerwartete Freundschaft zwischen den beiden Frauen.

Sweethearts

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Bohemian Rhapsody
Im Jahr 1970 gründen Freddie Mercury (Rami Malek) und seine Bandmitglieder Brian May (Gwilym Lee), Roger Taylor (Ben Hardy) und John Deacon (Joseph Mazello) die Band Queen. Schnell feiern die vier Männer erste Erfolge und produzieren bald Hit um Hit, doch hinter der Fassade der Band sieht es weit weniger gut aus: Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen Farrokh Bulsara heißt und aus dem heutigen Tansania stammt, kämpft mit seiner inneren Zerrissenheit und versucht, sich mit seiner Homosexualität zu arrangieren. Schließlich verlässt Mercury Queen um eine Solokarriere zu starten, doch muss schon bald erkennen, dass er ohne seine Mitstreiter aufgeschmissen ist. Obwohl er mittlerweile an AIDS erkrankt ist, gelingt es ihm, seine Bandmitglieder noch einmal zusammenzutrommeln und beim Live Aid einen der legendärsten Auftritte der Musikgeschichte hinzulegen.

BohemianRhaypsody

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Green Book - Eine besondere Freundschaft
Fünffach Oscar-nominiertes Rassismus-Drama aus den USA der 60er

Die USA im Jahr 1962: Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) ist ein begnadeter klassischer Pianist und geht auf eine Tournee, die ihn aus dem verhältnismäßig aufgeklärten und toleranten New York bis in die amerikanischen Südstaaten führt. Als Fahrer engagiert er den Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), der sich bislang mit Gelegenheitsjobs über Wasser gehalten und etwa als Türsteher gearbeitet hat. Während der langen Fahrt, bei der sie sich am sogenannten Negro Motorist Green Book orientieren, in dem die wenigen Unterkünfte und Restaurants aufgelistet sind, in dem auch schwarze Gäste willkommen sind, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen den beiden sehr gegensätzlichen Männern.

Goldjungen für GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT! Bei der gestrigen 91. Oscar®-Verleihung in Los Angeles konnte Peter Farrellys berührendes Feelgood-Movie gleich dreimal die begehrteste Trophäe der Filmwelt mit nach Hause nehmen! So überzeugte der Film die Jury-Mitglieder nicht nur in der wichtigsten Kategorie „Bester Film“. Auch Mahershala Ali wurde für seine außergewöhnlich Darstellung des Pianisten Don Shirley mit dem Oscar® als „Bester Nebendarsteller“ geehrt. Nach ‚Moonlight‘ im Jahr 2017 ist dies für ihn bereits der zweite Academy Award. In der Kategorie „Bestes Originaldrehbuch“ konnte sich das Autorentrio Peter Farrelly, Nick Vallelonga und Brian Currie durchsetzen.

Green Book

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt
Hicks und sein Nachtschatten Ohnezahn haben schon einiges durchgemacht. In Drachenzähmen leicht gemacht wurden der Wikinger-Junge und der Drache zu Freunden und lehrten die Männer des Nordens, dass die gefürchteten Ungeheuer gar nicht so furchterregend waren. In Drachenzähmen leicht gemacht 2 fanden der inzwischen jugendliche Wikinger und sein Drache Valka, Hicks’ verschollene Mutter, wieder und besiegten den gefährlichen Drachen-Jäger Drago Blutfaust. Nun stehen die zwei Freunde vor neuen Herausforderungen: Während Hicks mit Astrid in seinem Heimatdorf Berk für Ordnung sorgt, ist Ohnezahn seinerseits zum Anführer der Drachen geworden. Der Weg an die Spitze ist jedoch kein einfacher, erst recht nicht, als eine neue Bedrohung auftaucht, die ihr Bündnis auf eine Zerreißprobe stellt: ein weißer Nachtschatten-Drache ... und zwar ein Weibchen.

https://upig.de/micro/drachenzaehmen-leicht-gemacht-3

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Mia und der weiße Löwe
Das Leben der zehnjährigen Mia (Daniah de Villiers) gerät aus den Fugen, als ihre Familie sich dazu entscheidet, in Südafrika eine Löwenzuchtfarm zu übernehmen. Mia kann sich nicht eingewöhnen, zu groß ist die Sehnsucht nach ihrer Heimat London und ihren alten Freunden. Eines Tages überrascht ihr Vater John (Langley Kirkwood) die Familie mit einem seltenen, weißen Löwenbaby, das auf der Farm geboren wurde: Charlie. Nachdem Mia sich anfänglich sträubt, erobert Charlie schließlich ihr Herz. In den kommenden Jahren sind die beiden unzertrennlich, doch Charlie ist zu einer prächtigen großen Raubkatze herangewachsen. Als Mia Wind davon bekommt, dass ihr Vater ihren geliebten Charlie verkaufen möchte, beschließt sie, mit ihm zu fliehen, um ihn in ein Schutzreservat zu bringen. Ein großes Abenteuer durch die Weiten Südafrikas beginnt, die das Teenagermädchen immer wieder an ihre Grenzen bringt. Aber für Charlie ist sie bereit, alles zu riskieren...

MIA UND DER WEISSE LÖWE ist ein opulent gefilmtes, spannendes Familienabenteuer um ein Teenagermädchen und ihre innige Freundschaft zu einem weißen Löwen. Gedreht über einen Zeitraum von drei Jahren vor der traumhaften Kulisse Südafrikas, erzählt die STUDIOCANAL-Koproduktion davon, dass man für seine Überzeugungen, Träume und Freunde kämpfen muss. Der bekannte „Löwen-Flüsterer“ Kevin Richardson hat die Dreharbeiten von Beginn an begleitet und Hauptdarstellerin Daniah de Villiers über den kompletten Zeitraum der Dreharbeiten hinweg betreut und an die Löwen herangeführt. Alle Szenen sind unter der Regie von Gilles de Maistre („Der erste Schrei“) ohne Tricktechnik gedreht worden. In weiteren Hauptrollen sind Mélanie Laurent („Nachtzug nach Lissabon“) als Mias Mutter, Langley Kirkwood („Dredd“) als ihr Vater und Nachwuchsdarsteller Ryan Mac Lennan als ihr Bruder Mick zu sehen.

Mia




im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Die Frau des Nobelpreisträgers
Golden Globe für Glenn Close als „Frau an seiner Seite”.
Joan (Glenn Close) und Joe Castleman (Jonathan Pryce) sind seit fast 40 Jahren verheiratet. Joe gefällt sich als einer der bedeutendsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Er genießt in vollen Zügen die Aufmerksamkeit, die ihm zu Teil wird, diverse Affären inklusive. Seine Frau Joan scheint dabei mit viel Charme, einem scharfen Sinn für Humor und intelligenter Diplomatie die perfekte Unterstützung im Hintergrund. Als Joe für sein literarisches Oeuvre mit dem Nobelpreis ausgezeichnet werden soll, reisen sie gemeinsam nach Schweden. Begleitet werden sie dabei von ihrem Sohn David (Max Irons) - selbst angehender Schriftsteller ohne Vaters Segen. Zwischen hochoffiziellen Empfängen, Ehrfurchtsgebaren und Damenprogramm werden die Risse der Ehe sichtbar und eine unruhige Unzufriedenheit beginnt durch Joans stoische Fassade zu brechen. Zu allem Überfluss werden die Castlemans auch noch von Journalist und Möchtegern-Biograph Nathaniel Bone (Christian Slater) verfolgt, der unnachgiebig versucht, ein dunkles Geheimnis aufzudecken.

Die Frau des Nobelpreisträgers

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

25 km/h
Nach fast 30 Jahren treffen sich die Brüder Georg (BJARNE MÄDEL) und Christian (LARS EIDINGER) auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmals zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter. Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden.

25kmh

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Portugal - Der Wanderfilm
1000 Kilometer zu Fuß entlang der Küste von Sagres über Lissabon bis Porto 

Eigentlich wollten die Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg nur den Wanderweg Rota Vicentina laufen, aber aus geplanten einhundert Kilometern wurden am Ende eintausend. Die wunderschöne Landschaft, die unbändige Natur und die tosenden Wellen an der portugiesischen Küste haben die beiden Filmemacher absolut in ihren Bann gezogen. So sehr, dass aus der Wanderung jetzt ein Kinofilm entstanden ist.

In ihrem Lieblingsland Portugal haben Silke Schranz und Christian Wüstenberg schon so ziemlich jede Ecke bereist. Oft sind sie zu wunderschönen Stränden gefahren, sind am Wasser entlanggelaufen und fanden es so schade, irgendwann umdrehen zu müssen. Zurück zum Mietwagen! Ihre Sehnsucht, einfach weiterzulaufen, zu erfahren, was sie hinter der nächsten Kurve, dem nächsten Felsen erwartet, wurde so groß, dass sie es eines Tages einfach gemacht haben.

Auf dem Rücken nur knapp 5 Kilo Gepäck und in der Hand immer die Kameras, denn die Filmemacher wollten ihre Wanderung mit den vielen Herausforderungen, die sie zu meistern hatten dokumentieren: Was, wenn der Weg plötzlich zu Ende ist, weil Felsen mitsamt Pfad ins Meer gestürzt sind? Oder wenn Flüsse ihren Weg kreuzen, wenn die Blasen an den Füßen höllisch schmerzen oder wenn es dunkel wird und sie immer noch keine Unterkunft gefunden haben. Ihre Wanderung führt sie dabei entlang der Küste von der Algarve über Lissabon bis hoch in den Norden nach Porto.

Portugal

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Gegen den Strom
Halla (Halldóra Geirharðsdóttir) ist Chorleiterin, eine unabhängige und warmherzige, eher in sich gekehrte Frau. Doch hinter der Fassade einer gemächlichen Routine führt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Bekannt unter dem Decknamen „Die Bergfrau” bekämpft sie heimlich in einem Ein-Frau-Krieg die nationale Aluminiumindustrie. Erst mit Vandalismus und letztlich mit Industriesabotage gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen. Doch dann bringt die Bewilligung eines fast schon in Vergessenheit geratenen Adoptionsantrags Halles gradlinige Pläne aus dem Takt. Entschlossen plant sie ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands.

Bereits mit seinem großartig skurrilen Spielfilmdebüt „Von Menschen und Pferden” erregte Benedikt Erlingsson international Aufmerksamkeit. Nun ist der isländische Regisseur zurück mit einer ebenso knochentrockenen wie politisch scharfzüngigen Komödie. Mit bildgewaltiger Poesie inszeniert er die betörend kargen Weiten Islands und bietet seiner Hauptdarstellerin Halldóra Geirharðsdóttir den perfekten Raum für eine brillante Performance. GEGEN DEN STROM begeisterte das Publikum der Semaine de la Critique auf dem Filmfestival Cannes 2018 und gewann als Eröffnungsfilm den Art Cinema Award auf dem Filmfest Hamburg 2018.

Gegen den Strom

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Yuli
Der neue Film von Icíar Bollaín (El Olivo): Die wahre Geschichte über und mit Ballett-Star Carlos Acosta - ein Biopic das Grenzen sprengt.
Carlos ist ein undiszipliniertes Kind, das alles, was es über das Leben weiß, auf den Straßen Havannas gelernt hat. Doch sein Vater Pedro – selbst Sohn einer Mutter, die noch als Sklavin in den kubanischen Zuckerrohrplantagen ausgebeutet wurde – erkennt das außergewöhnliche Talent seines Sohnes, den er nach dem Sohn eines afrikanischen Kriegsgottes nur Yuli nennt: Er kann tanzen wie kein zweiter. Gegen dessen Willen schickt er ihn auf die staatliche Ballettschule und sorgt mit harter Hand dafür, dass Yuli seine Ausbildung beendet. Yuli wird bald zu einem der besten Tänzer seiner Generation, feiert internationale Erfolge und ist der erste dunkelhäutige Romeo am Royal Opera House in London. Doch trotz des Ruhms zehrt das Heimweh an ihm, die Sehnsucht nach Freunden und Familie. Als er nach einer schweren Verletzung mit dem Tanzen pausieren muss, geht er zurück nach Kuba. Nach all den Jahren der Entbehrung und Einsamkeit lebt Yuli hier erstmals seinen schier unstillbaren Hunger nach Leben aus - und setzt damit seine Karriere aufs Spiel. Er muss sich entscheiden ob seine eigene Liebe zum Tanz ausreicht um den Weg weiterzugehen, den sein Vater ihm vorherbestimmt hat.

Yuli


im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Astrid
Nachdem Astrid Lindgren in Småland eine unbeschwerte Kindheit verbracht hat, sehnt sie sich als junge Frau nach einem Leben voller Selbstbestimmung. Bei der örtlichen Tageszeitung fängst sie als Praktikantin an und verliebt sich Hals über Kopf in den Herausgeber Blomberg – obwohl der ihr Vater sein könnte. Kurz darauf wird Astrid mit gerade einmal 18 Jahren unverheiratet schwanger, was zu diesen Zeiten natürlich ein Skandal ist. Kurzerhand begibt sie sich nach Kopenhagen, wo sie ihren Sohn Lasse zur Welt bringt. 
Da sie von nun an in Stockholm lebt, muss sie ihren Sohn bei Marie, einer Pflegemutter lassen. In der neuen Stadt kann sie sich gerade so über Wasser halten und spart alles für ihre Reisen zu Lasse und Marie. Ihr Sohn hat sich in der Zwischenzeit sehr an seine Pflegemutter gewöhnt und weicht kaum von ihrer Seite. Als Marie aber schwer erkrankt, muss Astrid Lasse zu sich holen. Nun steht das Mutter-Sohn-Duo vor der schwierigen Aufgabe, wieder zueinanderzufinden. Doch dank Astrids Fantasie und Kreativität und vor allem ihrem Talent fürs Geschichtenerzählen gestaltet sich das anfangs schwierige Unterfangen zunehmend leichter. Und so legt Astrid den Grundstein für ihre Karriere als Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf” und „Ronja Räubertochter”.

Astrid

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Der Junge muss an die frische Luft
Ruhrpott 1972. Der pummelige neunjährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner „Omma” Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren.
Die berührende, aber absolut lebensbejahende, Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling, wurde verfilmt von Caroline Link.

Der Junge muss an die frische Luft

evtl. Wiederholung

FSK: 6 J.

Information zum Film

Capernaum - Stadt der Hoffnung
Zain (Zain Al Rafeea) ist gerade einmal zwölf Jahre alt. Zumindest wird er auf dieses Alter geschätzt. Der Junge hat keine Papiere und die Familie weiß auch nicht mehr genau, wann er geboren wurde. Nun steht er vor Gericht und verklagt seine Eltern, weil sie ihn auf die Welt gebracht haben, obwohl sie sich nicht um ihn kümmern können. Dem Richter schildert er seine bewegende Geschichte: Was passierte, nachdem er von zu Hause weggelaufen ist und bei einer jungen Mutter aus Äthiopien Unterschlupf fand und wie es dazu kam, dass er sich mit ihrem Baby mittellos und allein durch die Slums von Beirut kämpfen musste.
Ein Kind klagt seine Eltern an und mit ihnen eine ganze Gesellschaft, die solche Geschichten zulässt.

"Capernaum" ist eine Beschreibung biblischen Ursprungs, die sich vor allem im Arabischen und Französischen als Bild für einen Ort voller Chaos und Unordnung etabliert hat. Einen solchen Ort zeigt die libanesische Regisseurin Nadine Labaki (CARAMEL) in ihrer hochemotionalen Fabel. In visuell eindrucksvollen Kinobildern erzählt CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG von den abenteuerlichen Lebensumständen jener, die von einem besseren Leben träumen, aber in unserer Welt keine Chance haben. Mitreißend inszeniert legt Nadine Labaki die Mechanismen unglaublicher, sozialer Ungerechtigkeit offen und gibt denen eine Stimme, die im Schatten leben, oft ohne Ausweispapiere und Arbeitsmöglichkeiten. Ein Film von großer Empathie und Menschlichkeit.

CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG wurde beim Filmfestival in Cannes minutenlang mit stehenden Ovationen gefeiert und gewann den Preis der Jury und den Preis der Ökumenischen Jury.
CAPERNAUM – STADT DER HOFFNUNG ist für den Oscar als Bester Nicht-englischsprachiger Film nominiert.

Capernaum

Alle Termine und Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Kurzfristige Änderungen vorbehalten, damit wir auf Aktuelles reagieren können. Genaue Termine können Sie aber telefonisch erfragen: 07225/1720 wir geben gerne Auskunft.
 
 
Greta und Starks
Da wir an einer ständigen Verbesserung unseres Service arbeiten, sind wir für Verbesserungsvorschläge, Wünsche und Kritik sehr dankbar. Schreiben Sie uns unter service(at)merkur-film-center.de wir freuen uns auf Ihre Mail.
 

Alle Angaben ohne Gewähr

0

© 2005 Merkur-Film-Center • Impressum&DatenschutzWebmasterKontakt