Bilder des Gebäudes

Karten-Vorbestellungen unter: Telefon 07225/1720
Aus organisatorischen Gründen können wir keine Sitzplätze reservieren.

Es ist nicht möglich Karten per Email zu bestellen – da wir nicht garantieren können die Mail
rechtzeitig zu berücksichtigen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

   KINOPROGRAMM vom 16.11. bis 22.11.2017  
Genre Filmtitel

Donnerstag
16.11.

Freitag
17.11.

Samstag 18.11.
Sonntag 19.11.
Montag 20.11.
Dienstag 21.11.
Mittwoch 22.11.
FSK

Komödie
Information zum Film

The Square

19.45
19.45
19.45
19.45
19.45
    ab
12J.

Drama
Information zum Film

Django – Ein Leben für die Musik

   
19.45
   
19.45
19.45
ab
12J.

Drama
Information zum Film

Happy End

19.45
19.45
          ab
12J.

Doku.
Information zum Film

Weit.
Die Geschichte von
einem Weg um die Welt

     
19.45
     

ab
0
J.

Drama
Theater-
stück

Information zum Film

Ich, Judas - Der Film

   
17.00
17.00
   
19.45
ab
0J.

Komödie
Information zum Film

Barfuß in Paris

   
17.00
17.00
19.45
    ab
0J.

Drama
Information zum Film

Victoria & Abdul

         
19.45
  ab
0J.
   KINOPROGRAMM vom 23.11. bis 29.11.2017  
Genre Filmtitel

Donnerstag
23.11.

Freitag
24.11.

Samstag 25.11.
Sonntag 26.11.
Montag 27.11.
Dienstag 28.11.
Mittwoch 29.11.
FSK

Krimi
Information zum Film

Mord im Orient Express

19.45
19.45
17.00
19.45
17.00
19.45
19.45
19.45
19.45
ab
12J.

Komödie
Information zum Film

Fack ju Göthe 3

19.45
19.45
19.45
        ab
12J.

Drama
Information zum Film

Django – Ein Leben für die Musik

   
17.00
17.00
      ab
12J.

Drama
Information zum Film

Maudie

     
19.45
19.45
19.45
  ab
12J.

Komödie
Information zum Film

The Square

           
19.45
ab
12J.

Alle Angaben ohne Gewähr

Greta und Starks
FILMINHALTE + VORSCHAU
Filme sind zum Teil nur in Planung, dass diese dann wirklich in unserem Programm gezeigt werden, können wir nicht garantieren. Es hängt immer von der Nachfrage zu den einzelnen Filme ab.

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

The Square
Gesellschaftssatire über einen schwedischen Museumsdirektor, dessen Leben völlig aus den Fugen gerät.
Die Goldene Palme für den Besten Film im offiziellen Wettbewerb des Filmfestivals von Cannes ging in diesem Jahr an den schwedischen Beitrag „The Square” von Ruben Östlund. Der Film wird auch ins OSCAR Rennen 2018 geschickt. Vordergründig eine spektakelhafte Satire über den modernen Kunstbetrieb, knöpft sich der Regisseur in den 142 Minuten auch gleich noch etliche weitere kritikwürdige Dinge vor, die in den heutigen westlichen Gesellschaften sonst noch so schieflaufen.

PRESSESTIMMEN:
Eine raffinierte Komödie. ... könnte einer der größten Publikumserfolge werden, die Cannes je hervor gebracht hat. DER SPIEGEL
Durchgehend unterhaltsam, erschreckend, amüsant oder auch furchteinflößend. SRF Kultur
Eine lakonisch-beißende Gesellschaftskritik und ein intellektueller Spaß. taz
Das Überraschende an The Square ist: Diese Entlarvung unserer Selbstgerechtigkeit macht einen Heidenspaß. Zeit Online



The Square

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

Django - Ein Leben für die Musik
Frankreich, 1943. Der begnadete Jazzgitarrist Django Reinhardt ist auf dem Gipfel seines Erfolges. Abend für Abend spielt er in ausverkauften Sälen und begeistert das Publikum mit seinem Gypsy-Swing, einer Musik voller Lebenslust und Witz, der sich auch die deutschen Besatzer nicht entziehen können. Während andere Sinti in ganz Europa verfolgt werden, kann sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit wiegen – bis ihn die Nationalsozialisten auf Tournee nach Deutschland schicken wollen.

Django

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Ben Becker "Ich, Judas"
Der Film
Schauspieler Ben Becker, Dramaturg John von Düffel und Domorganist Andreas Sieling bringen erstmals im Berliner Dom gemeinsam ein Stück auf die Bühne: Ich, Judas - "einer unter euch wird mich verraten".
Sein Name steht für Verrat. Seine Geschichte ist eine der Schuld ohne Vergebung. Er ist der einzige Feind, für den es keine Liebe gibt, der Meistgehasste, Meistverfolgte und Verteufelte: Judas, der Jünger Jesu, der Gottes Sohn mit seinem Kuss verrät und ans Kreuz liefert. Ben Becker übernimmt seine Rolle. Er begibt sich in den Bannstrahl eines zweitausend Jahre alten Fluchs und verteidigt Judas mit einem Text von Walter Jens, nach dem nichts mehr ist, wie es schien...

Ich, Judas

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Barfuß in Paris
Herzliche Komödie über das Landei Fiona, das sich in Paris auf die Suche nach ihrer verschwundenen Tante begibt - und sich in den Obdachlosen Dom verliebt.
Die Filme der Tänzer Dominique Abel und Fiona Gordon sind durch ihren tänzerischen Bezug zu den Slapstick Anfängen der Kinounterhaltung etwas ganz besonderes. In ihrem aktuellen Film ist neben Pierre Richard die kürzlich verstorbene Emmanuelle Riva (Martha), die mit Alain Resnais "Hiroshima mon amour" und Michael Hanekes "Amour" unsterblich geworden ist, in einer ihrer letzten Rollen zu sehen.

Barfuss in Paris

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Victoria & Abdul
Historisches Drama über die unglaubliche, aber wahre Freundschaft zwischen Queen Victoria und ihrem Diener Abdul Karim, der zum engsten Berater der Queen wird. In seiner wie immer wohlwollend-verschmitzten Art erzählt Stephen Frears VICTORIA & ABDUL von einer ungewöhnlichen Freundschaft. Judy Dench ist großartig als kleine, alte, eigensinnige Monarchin. Ali Fazal spielt Abdul Karim als karrierebewussten Abenteurer, der die Königin mit viel Charme um den kleinen Finger wickelt, sie aber tatsächlich auch mag. Sehr frei nach einer wahren Begebenheit.

Vicoria und Abdul

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

Mord im Orient Express
diesen Film braucht man nicht wirklich vorzustellen, der bekannte Agatha Christie Krimiroman wurde schon mehrfach verfilmt. Nun kommt die Neuauflage mit sagenhafter Starbesetzung.
Inhalt: Für die Rückreise von einem seiner Fälle nimmt Hercule Poirot (Kenneth Branagh) den legendären Orient-Express. An eine gemütliche Zugfahrt ist aber nicht lange zu denken, stattdessen hat der berühmte Meisterdetektiv bald wieder Arbeit: Ein Passagier wird ermordet und damit ist klar, dass einer der übrigen Reisenden der Täter sein muss. Die spanische Missionarin Pilar Estravados (Penélope Cruz), die Gouvernante Mary Debenham (Daisy Ridley), Professor Gerhard Hardman (Willem Dafoe), die Witwe Mrs. Hubbard (Michelle Pfeiffer) und der Doktor Arbuthnot (Leslie Odom Jr.) sind alle verdächtig. Doch bald wird Poirot klar, dass er den Fall nicht lösen wird, wenn er mehr über die möglichen Täter erfährt. Er muss mehr über das Opfer herausfinden – und sich beeilen, damit der Killer nicht nochmal zuschlägt…

Mord im Orient Express

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

Maudie
Maudie (Sally Hawkins) heißt eigentlich Maud Lewis, ist Kanadierin und leidet unter einer schlimmen Form der Arthritis. Weil sie nun aber einmal ihren eigenen Lebensunterhalt bestreiten muss, antwortet sie auf die Anzeige des Junggesellen Everett Lewis (Ethan Hawke), der auf der Suche nach einer Haushälterin ist. Aus der Arbeitsbeziehung wird schnell mehr und weil Everett sie dazu ermuntert, kultiviert Maudie nun immer häufiger ihr verborgenes Talent, die Malerei, die sie noch weltberühmt machen soll.
Eine berührende Geschichte nach dem Leben der kanadischen Künstlerin Maud Lewis, die in einer Fischerhütte lebte und farbenfrohe Naturbilder verkaufte - unter anderem an den US-Präsidenten. Die irisch-kanadische Co-Produktion ist ein Meisterwerk mit Sally Hawkins und Ethan Hawke in Bestform und einer unkonventionellen Liebesgeschichte.

Maudie

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

FACK JU GÖHTE 3
Das Warten hat ein Ende! Die Goethe-Schule öffnet zum großen Finale der Erfolgstrilogie mit Elyas M’Barek zum letzten Mal ihre Türen und Metalldetektoren. 

Fack 3

7.12.
13.12.

FSK: 6 J.

Information zum Film

End of Meat
Wie sähe unsere Welt aus, würden wir kein Fleisch mehr essen?
Ein Dokumentarfilm über die Vision einer Welt ohne Fleisch, der Philosoph*innen, Wissenschaftler/innen, Künstler/innen und Aktivist/innen vorstellt, die sich mit Alternativen des Zusammenlebens von Menschen und Tieren beschäftigen.
In THE END OF MEAT wagt Filmemacher Marc Pierschel den Blick in eine Zukunft ohne Fleisch sowie deren Auswirkungen auf Umwelt, Tiere und uns selbst. Dabei begegnet er Esther, einem Hausschwein, welches das Leben von zwei Kanadiern komplett auf den Kopf stellte, spricht mit den Pionieren der veganen Revolution in Deutschland, besucht die erste vegetarische Stadt in Indien, begegnet geretteten „Nutztieren” in Freiheit, trifft auf Wissenschaftler/innen, die am tierfreien Fleisch forschen, das den 600 Milliarden schweren, globalen Fleischmarkt revolutionieren soll und vieles mehr.
The End of Meat zeigt eindrucksvoll die versteckten Auswirkungen des Fleischkonsums, untersucht die Vorteile einer pflanzlichen Ernährungsweise und wirft kritische Fragen über die zukünftige Rolle der Tiere in unserer Gesellschaft auf.

End of Meat

evtl. Wiederholung

FSK: 0 J.

Information zum Film

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt
50.000 Kilometer per Anhalter, über die Ozeane mit dem Schiff und Nachwuchs in Mexiko. "WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt" ist ein bunter und besonders authentischer Film über die außergewöhnliche Reise eines jungen Paares, das in den Osten loszog, um dreieinhalb Jahre später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet.

Weit
Alle Termine und Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Kurzfristige Änderungen vorbehalten, damit wir auf Aktuelles reagieren können. Genaue Termine können Sie aber telefonisch erfragen: 07225/1720 wir geben gerne Auskunft.
Da wir an einer ständigen Verbesserung unseres Service arbeiten, sind wir für Verbesserungsvorschläge, Wünsche und Kritik sehr dankbar. Schreiben Sie uns unter service(at)merkur-film-center.de wir freuen uns auf Ihre Mail.
 

Alle Angaben ohne Gewähr

0
Counter

© 2005 Merkur-Film-Center ImpressumWebmasterKontakt