Bilder des Gebäudes

Karten-Vorbestellungen unter: Telefon 07225/1720
Aus organisatorischen Gründen können wir keine Sitzplätze reservieren.

Es ist nicht möglich Karten per Email zu bestellen – da wir nicht garantieren können die Mail
rechtzeitig zu berücksichtigen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

   KINOPROGRAMM vom 21.9. bis 27.9.2017  
Genre Filmtitel
Donnerstag 21.9.
Freitag 22.9.
Samstag 23.9.
Sonntag 24.9.
Montag 25.9.
Dienstag 26.9.
Mittwoch 27.9.
FSK

Romanze
Information zum Film

Hampstead Park -
Aussicht auf Liebe

19.45
19.45
19.45
19.45
      ab
0J.

Drama
Information zum Film

Der Wein und der Wind

     
19.45
19.45
    ab
6J.

Doku
Information zum Film

Code of Survival -
Das Ende der Gentechnik

         
19.45
  ab
0J.

Komödie
Information zum Film

Grießnockerlaffäre

19.45
19.45
19.45
        ab
12J.

Historienfilm
Information zum Film

Der Stern von Indien

         
19.45
19.45
ab
6J.

Doku
Information zum Film

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

       
19.45
    ab
6J.

Drama
Information zum Film

Final Portrait

   
17.00
17.00
      ab
0J.

Animation
Information zum Film

Bigfoot Junior

   
17.00
17.00
      ab
6J.

Drama
Information zum Film

Die göttliche Ordnung

           
19.45
ab
6J.
   KINOPROGRAMM vom 28.9. bis 4.10.2017  
Genre Filmtitel

Donnerstag
28.9.

Freitag
29.9.

Samstag 30.9.
Sonntag 1.10.
Montag 2.10.
Dienstag 3.10.
Mittwoch 4.10.
FSK

Science-Fiction-Thriller
Information zum Film

The Circle

19.45
19.45
19.45
19.45
19.45
19.45
19.45
ab
12J.

Historienfilm
Information zum Film

Tulpenfieber

19.45
19.45
19.45
19.45
      ab
6J.

Animation
Information zum Film

Bigfoot Junior

   
17.00
17.00
      ab
6J.

Romanze
Information zum Film

Hampstead Park -
Aussicht auf Liebe

   
17.00
17.00
      ab
0J.

Drama
Information zum Film

Final Portrait

         
19.45
19.45
ab
0J.

Komödie
Information zum Film

Grießnockerlaffäre

       
19.45
    ab
12J.

Alle Angaben ohne Gewähr

Greta und Starks
FILMINHALTE + VORSCHAU
Filme sind zum Teil nur in Planung, dass diese dann wirklich in unserem Programm gezeigt werden, können wir nicht garantieren. Es hängt immer von der Nachfrage zu den einzelnen Filme ab.

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Hampstead Park - Aussicht auf Liebe
Die eigenwillige Amerikanerin Emily Walters (Diane Keaton) passt nur auf den ersten Blick in die gediegene Nachbarschaft Hampsteads und findet ihre affektierten Freundinnen zunehmend öde. Als Emily eines Tages zufällig beobachtet, wie ein Fremder im Park von einer Gruppe Schläger attackiert wird, beschließt sie, zu handeln: Sie ruft die Polizei und kümmert sich um ihn. Sofort ist sie fasziniert von dem kauzigen Donald Horner (Brendan Gleeson), der so gar nicht ihrem bisherigen Männerbild entspricht. Donald, der bereits seit 17 Jahren in einer selbstgezimmerten, schäbigen Hütte im weitläufigen Park lebt, soll daraus vertrieben werden und einem Luxusbauprojekt weichen. Entschlossen und zum großen Entsetzen ihrer Freunde stellt sie sich im Kampf um sein Zuhause auf die Seite des Außenseiters. Für alle überraschend entspinnt sich eine ungewöhnliche Liebesgeschichte um das ungleiche Pärchen – fern von gesellschaftlichen Konventionen und Zwängen, die den beiden den Weg in eine neue Welt eröffnet.

Hapstead Park

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Final Portrait
Während einer Parisreise im Jahr 1964 wird der junge Schriftsteller und Kunstliebhaber James Lord von seinem Freund gefragt, ob er ihm für ein Porträt Modell sitzen würde. Geschmeichelt und fasziniert sagt er zu, denn es handelt sich dabei um niemand geringeren als Alberto Giacometti. Doch Lord hat keine Ahnung, worauf er sich da eingelassen hat. Schon bald erhält der junge Amerikaner Einblicke in den faszinierenden, intensiven, wunderschönen und stellenweise völlig chaotischen und irritierenden Schaffensprozess des weltbekannten Künstlers. Das Bild will nicht fertig werden, und aus Tagen werden Wochen. Termine werden verschoben, weil der Meister gerade nicht in Stimmung ist, oder lieber bei Rotwein im Bistro sitzt, als seiner Kunst nachzugehen. Weil er ganze Gesichtszüge wieder übermalt oder gar absolut an seinem Werk zweifelt. Oder erst einmal Konflikte zwischen Ehefrau und Geliebter gelöst werden müssen...

Final Portrait

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Code of Survival
Die Geschichte vom Ende der Gentechnik

Wie kann die Landwirtschaft der Zukunft aussehen? Industrielle Landwirtschaft weltweit oder aber Bauern, die den Boden nachhaltig bewirtschaften? In seinem aktuellen Dokumentarfilm konfrontiert Regisseur Bertram Verhaag die ökologische Landwirtschaft mit den Auswirkungen des chemiegestützten Anbaus. Er stellt drei Projekte vor, die nachhaltig wirtschaften: die indische Teeplantage Ambootia, das afrikanische Projekt Sekem mitten in der Wüste und Franz Aunkofer, einen der ersten Biobauern Deutschlands. Glyphosat auf den Feldern, gentechnisch veränderte Pflanzen, vergiftete Böden – viele Verbraucher wollen eine Kehrtwende. Dass dies keineswegs eine Utopie ist, sagt Bertram Verhaag mit seinem Film: „Es ist fünf vor zwölf, sich zu wehren, um eine intakte Umwelt zu erhalten.

Code of Survival

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Der Stern von Indien
1947 kommen Lord Mountbatten (Hugh Bonneville) und seine Frau Edwina (Gillian Anderson) nach Delhi. Als Vizekönig soll Mountbatten die britische Kronkolonie in die Unabhängigkeit entlassen. In seinem Palast arbeiten nicht weniger als 500 indische Bedienstete, darunter der junge Hindu Jeet (Manish Dayal), der hier unverhofft seine einstige Flamme wiedertrifft, die schöne Muslima Aalia (Huma Qureshi). Es ist eine verbotene Liebe, denn eine Verbindung zwischen Angehörigen der verfeindeten Religionen kommt nicht in Frage. Als Mountbatten die neuen Staaten Indien und Pakistan gründet, brechen schwere Unruhen aus. Jeet verliert seine Familie und die geliebte Aalia...

In opulenten Bildern erzählt DER STERN VON INDIEN die Geschichte einer (fast) unmöglichen Liebe. Die indisch-britische Regisseurin Gurinder Chadha schildert mit viel Feingefühl die dramatischen Umstände der Teilung Indiens nach dem Zweiten Weltkrieg. In den Hauptrollen sind Hugh Bonneville („Paddington", „Downton Abbey“) und Gillian Anderson („Akte X“, „Der letzte König von Schottland") zu sehen. Der große Michael Gambon („Harry Potter", „The King's Speech") glänzt in der Rolle des Hastings Ismay. Manish Dayal („Madame Mallory und der Duft von Curry") und Huma Qureshi („Gangs of Wasseypur") spielen das liebende Paar, das genauso auseinandergerissen wird wie das ganze Land.

Der Stern von Indien

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Der Wein und der Wind
Es ist Spätsommer im Burgund und die Weinernte steht bevor. Der dreißigjährige Jean (Pio Marmaï) kehrt nach vielen Jahren der Funkstille auf das idyllische Familienweingut zurück. Sein Vater liegt im Sterben und seine Geschwister Juliette (Ana Girardot) und Jérémie (François Civil), die das Gut in der Zwischenzeit aufrechterhalten haben, können jede Unterstützung gebrauchen. So wie sich jedes Erntejahr nach den Jahreszeiten richtet, erkennen die Geschwister, dass manch offene Wunden auch über die Jahre hinweg nicht heilen. Gemeinsam müssen sie entscheiden, ob die Familientradition weitergeführt werden soll oder jeder seinen eigenen Weg geht…

Mit dem Wandel der Jahreszeiten folgt Regisseur Cédric Klapisch („L´Auberge espagnole“-Trilogie, „So ist Paris“) dem Beziehungsgeflecht dreier ungleicher Geschwister. In den Hauptrollen sind Pio Marmaï („Nathalie küsst“) – 2009 für sein Debüt in „C´est la vie – So sind wir, so ist das Leben“ mit einer Nominierung als Bester Nebendarsteller des französischen Filmpreises César geehrt –, Ana Girardot („Escobar – Paradise Lost“) und François Civil („Molière“, „Das bessere Leben“, „Frank“) zu sehen. Bewegendes, französisches Erzählkino über die Kunst, das persönliche Glück zu finden – ein filmischer Hochgenuss!


Der Wein und der Wind

im Programm

FSK: 12 J.

Information zum Film

Grießnockerlaffäre
Vierte Krimikomödie, nach dem Roman von Rita Falk, um den niederbayerischen Polizisten Franz Eberhofer, der diesmal selbst ins Fadenkreuz gerät, als sein Vorgesetzter Barschl ermordet wird.
Seitdem im Jahr 2013 mit “Dampfnudelblues” der erste Franz-Eberhofer-Krimi in die deutschen Kinos kam, haben sich die Provinzkrimis aus dem niederbayerischen Niederkaltenkirchen zu einem Kultphänomen entwickelt. Mit “Winterkartoffelknödel” (2014) und “Schweinskopf al dente” (2016) sind in der Folge zwei Fortsetzungen entstanden, die das schwarzhumorige Erfolgskonzept der Bücher von Rita Falk weiterspinnen. Doch ohne seine charmante Besetzung wäre auch die “Grießnockerlaffäre” nur halb so unterhaltsam.

Grießnockerlaffäre

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Die göttliche Ordnung
Humorvolles Drama über die junge Hausfrau Nora (Marie Leuenberger), die sich Anfang der 70er für die Einführung des Frauenwahlrechts in der Schweiz einsetzt.
In ihrer warmherzigen und bis in die Nebenrollen überzeugend besetzten Komödie lässt Regisseurin Petra Volpe chauvinistische Vorurteile und echte Frauen-Solidarität aufeinander treffen. Dem Film gelang in seinem Heimatland Schweiz ein sensationeller Kinostart, der ihn schon jetzt zu einem der erfolgreichsten Schweizer Filme aller Zeiten macht!

Die göttliche Ordnung

im Programm

FSK: 0 J.

Information zum Film

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt
50.000 Kilometer per Anhalter, über die Ozeane mit dem Schiff und Nachwuchs in Mexiko. "WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt" ist ein bunter und besonders authentischer Film über die außergewöhnliche Reise eines jungen Paares, das in den Osten loszog, um dreieinhalb Jahre später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet.

Weit

im Programm

FSK: 6 J.

Information zum Film

Bigfoot Junior
Der junge Adam will endlich herausfinden, wer sein Vater ist und macht sich auf die Suche. Die Überraschung ist groß: Es ist der legendäre Bigfoot, der sich jahrelang im Wald versteckt hat, da ein böser Konzern seine besondere DNA für sich nutzen will. Und auch Adam erkennt, dass er außergewöhnliche Superkräfte besitzt. Doch viel gemeinsame Zeit zum Kennenlernen bleibt ihnen nicht, denn zwielichtige Gestalten sind ihnen bereits auf der Spur...

Die Macher von „Robinson Crusoe“, „Das magische Haus“ und der beiden „Sammy“-Abenteuer begeistern erneut mit einem spannenden Animationsfilm für die ganze Familie. Eine bewegende Vater-Sohn-Geschichte, in der ein kleiner Junge über sich hinauswachsen muss, wenn er die Familie wieder zusammenbringen will. Ein turbulenter Spaß zum Lachen und Mitfiebern!

Bigfoot Junior

nur am 31.10.

FSK: 6 J.

Information zum Film

"Kultur im Kino"
Ben Becker "Ich, Judas"
Der Film
Schauspieler Ben Becker, Dramaturg John von Düffel und Domorganist Andreas Sieling bringen erstmals im Berliner Dom gemeinsam ein Stück auf die Bühne: Ich, Judas - "einer unter euch wird mich verraten".
Sein Name steht für Verrat. Seine Geschichte ist eine der Schuld ohne Vergebung. Er ist der einzige Feind, für den es keine Liebe gibt, der Meistgehasste, Meistverfolgte und Verteufelte: Judas, der Jünger Jesu, der Gottes Sohn mit seinem Kuss verrät und ans Kreuz liefert. Ben Becker übernimmt seine Rolle. Er begibt sich in den Bannstrahl eines zweitausend Jahre alten Fluchs und verteidigt Judas mit einem Text von Walter Jens, nach dem nichts mehr ist, wie es schien...

Ich, Judas
Alle Termine und Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Kurzfristige Änderungen vorbehalten, damit wir auf Aktuelles reagieren können. Genaue Termine können Sie aber telefonisch erfragen: 07225/1720 wir geben gerne Auskunft.
Da wir an einer ständigen Verbesserung unseres Service arbeiten, sind wir für Verbesserungsvorschläge, Wünsche und Kritik sehr dankbar. Schreiben Sie uns unter service(at)merkur-film-center.de wir freuen uns auf Ihre Mail.
 

Alle Angaben ohne Gewähr

0
Counter

© 2005 Merkur-Film-Center ImpressumWebmasterKontakt